Neuseeland

Unsere Reise durch Neuseeland beginnt ✈ Weltreise Vlog #48,…

Das Andere Ende der Welt. Wir können es fast nicht glauben. Wir sind wirklich da, in Neuseeland. Weiter weg von Deutschland kann man nur kommen wenn man ein Boot besitzt und noch ein Stück nach Süd-Ost raus auf das Meer fährt. Dort irgendwo ist der Gegenpol. Es ist irgendwie ein unwirkliches Gefühl hier zu sein aber doch fühlt es sich so natürlich an. Uns gefällt es hier in Christ Church auf Anhieb und wir freuen uns auf den Monat der vor uns liegt. Ach ja vorher machen wir noch einen kleinen Abstecher nach Sydney und sehen uns das Opernhaus an – auch ganz nett.
Singapur

Fazit nach 6 Monaten Asien | Weltreise Vlog #47,…

Heute brechen unsere letzten Stunden in Asien an. Nach einem halben Jahr Weltreise geht es von Singapur nach Neuseeland. Doch vorher steht noch ein kulinarisches Highlight auf dem Plan, zumindest soll es das werden. Wir fahren ab nach Chinatown. Denn hier hat Hawker Chang sein, inzwischen zweites Restaurant. Angefangen hat alles mit einem Stand im Hawker Center, bis ein Kritiker des Guide Michelin bei ihm Hühnchen mit Reis gegessen hat. Chang hat darauf hin einen Michelin Stern erhalten und war somit der erste Street Food Stand der Welt mit so ‘nem Stern. Inzwischen hat er, wie gesagt, ein Restaurant, und so etwas können wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Außerdem ziehen wir ein Fazit was hat uns nach 6 Monaten Asien gut und was nicht so gut gefallen.
Singapur

Singapur Gardens by the Bay | Weltreise Vlog #46,…

Die wohl unglaublichsten Gartenanlagen und Gewächshäuser die wir je gesehen haben warten auf uns. (Das riesige Gewächshaus hat es tatsächlich als Größtes in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft.) Gestern hatten wir uns online Karten für alles gekauft was geht und heute wollen wir den Sky Forest, den Flower Garden und den Skywalk in der Supertree Grove erkunden. Darauf freue ich mich schon, seitdem wir die Reise begonnen haben. Und kurz vorweg: es ist genauso spektakulär wir wir es uns vorgestellt haben. Es ist später Vormittag als wir los kommen und unser erster Stopp heute ist Little Arabia. Die Moschee soll wunderschön sein und außerdem wollen wir uns anschauen wie unterschiedlich sich Little Arabia sich von Little India anfühlt, wo sie doch beide Stadtteile in der gleichen Stadt sind.
Singapur

Von der Bambushütte in die teuerste Stadt der Welt…

Singapur, unser letzter Stopp in Asien. Und was für Einer! Wir stehen an der Marina Bay, hinter uns ragt das Marina Bay Sands Hotel in die Höhe, vor uns Dutzende von Wolkenkratzern. Wir sind überwältigt. Nach 5 Monaten Asien, und den letzten Wochen in Bambushütten mit Eimern als Dusche könnte das Kontrastprogramm nicht größer sein. Aufgeregt laufen wir durch die Stadt, trinken zur Beruhigung einen Singapur Sling, besuchen little India, fotografieren was uns vor die Linse kommt und beenden unseren Tag mit der unglaublichen Spectra Lichtshow vor der nächtlichen Skyline Singapurs

Philippinen

Schokohügel und ab nach Singapur (Vlog)

Hügel aus Schokolade, wäre das nicht schön? Träumend stehen wir bei Sonnenaufgang auf der Aussichtsplattform und schauen uns die Chocolate Hills an. Sie sehen wirklich aus wie kleine Schokohügel. Dann geht’s mit der Fähre nach Cebu von wo aus wir unser nächstes Land ansteuern. Auf nach Singapur!
Philippinen

Pamilacan – Strandurlaub auf natürlicher Trauminsel

Vorsichtig steigen wir über den Bug vom Jag-Boat auf die kleine Kai Mauer. Wir sind angekommen auf Pamilacan Island, einer kleinen Insel ca. 1 Stunde süd-westlich von Bohol. Links steht ein Fort mit Aussichtsturm das noch aus der Zeit der Spanier überlebt hat. Rechts geht es zum Mary’s Cottages. Sie begrüßt uns herzlich. Als Willkommensdrink gibt es, morgens um 11:30 Uhr ein Light Beer. Wir haben ja schließlich Urlaub! Entspannt setzt sich Mary zu uns und erzählt ein bisschen. Auf Pamilacan leben ca. 1800 Menschen in 200 Haushalten. Es gibt eine Schule, eine Kirche und einen Bäcker, wie sie uns stolz erzählt. Sonst gibt es hier nicht viel. Genau das Richtige für unser Philippinen Finale.
Philippinen

Traumstrände und Koboldmakis | Weltreise Vlog #42, Philippinen

Wir verlassen Apo Island und ziehen weiter nach Bohol. Dort mieten wir uns erstmal eine Bambushütte. Sie sind einfach so viel luftiger als die stickigen betonierten Zimmer, die oft müffeln. Die Bungalows haben alle ein eigenes Bad, und was wir ganz toll finden, eine eigene kleine Küche. Es gibt eine Herdplatte, einen Reiskocher, einen Kühlschrank und ein Spülbecken. Was braucht man mehr? Der kilometerlange weiße Sandstrand vom White Beach ist auch nur 5 Minuten mit dem Roller entfernt. Links das türkisblaue Meer, rechts wehen die Palmen im Wind. Auf den Philippinen ist jeder Strand schöner als der Letzte. Es ist unglaublich. Am nächsten Morgen strahlt die Sonne wieder vom Himmel und es ist Zeit für unseren Ausflug zu den labilen Äffchen. Die Koboldmakis, auf englisch Tarsiere, sind die kleinsten Primaten der Welt. Sie kommen nur auf einigen Inseln der Philippinen vor, sowie auf Borneo und Sulawesi. Die Äffchen sind sehr stressanfällig und vorm aussterben bedroht.
Philippinen

Apo Island – Riesenschildkröten und Eimern | Weltreise Vlog…

Suchend schwimmen wir durch das glasklare Wasser. Das Schnorchelequipment sitzt mehr Schlecht als Recht. Luft bekommen wir aber und auch die Brillen laufen nur mäßig voll. Das ist aber auch nicht so wichtig, denn da sehe ich auch Hanno schon wild winken und schwimme zu ihm rüber. Dort, keine drei Meter von uns entfernt schwimmt unsere erste Meeresschildkröte elegant im Wasser. Kann man im Wasser andächtig stehen bleiben? Na, wir hören auf jeden Fall auf zu schwimmen und lassen uns treiben. Unsere ganze Aufmerksamkeit gehört dem Tier vor uns. Es ist wunderschön.
Philippinen

Rope Swings und Klippenspringen im Paradies

Die Cambugahay Falls sind wohl die bekanntesten Wasserfälle auf der Insel, haben wir uns sagen lassen. Dafür ist hier trotzdem nicht all zu viel los. Die schönsten Wasserfällle die wir bis jetzt gesehen haben, sind sie nicht, dafür ist aber das Wasserbecken davor etwas Besonderes. Um den See sind nämlich drei Podeste gebaut, von denen man an Lianenschaukeln schwingend in den See springen kann. Anschliessend geht’s weiter zum Strand in der Gemeinde Maria im östlichen Teil der Insel. Der wurde uns schon von mehreren Ecken angepriesen. Dann muss er ja toll sein, denken wir uns, und fahren Nachtmittags mal hin. Außerdem kann man hier Klippenspringen aus 12 Metern Höhe. Lehnt euch zurück und begleitet uns an unserem Mopedtag, über die Insel Siqjuijor!
Philippinen

Von Vietnam auf die Phillipinen Insel Siquijor (vlog)

Entspannt schaukeln wir in unseren Hängematten die am Privatstrand unserer Unterkunft auf Siquijor im Schatten einiger Kokospalmen hängen. Eine leichte Brise weht und am blauen Himmel fliegen ein paar weiße Sommerwolken entlang. Unser Tag besteht heute darin zu lesen und in regelmäßigen Abständen gepflegt in der Hängematte einzuschlafen. Nur zum Essen raffen wir uns auf und laufen nach neben an ins Beach Café. Wir sind auf den Philippinen angekommen, sind mitten im Paradies gelandet.
YouTube
Instagram